Wie Sie mit 10 Strategien Ihre finanzielle Freiheit erreichen.
Garantiert
Jetzt kostenlos herunterladen


Der Vergleich der Vollgeld Initiative im Überblick

Was will die Vollgeld Initiative eigentlich? Lohnt sich hier überhaupt ein Vergleich oder spielt es eine Rolle auf meine Pensionsplanung? Die Banken erzeugen 90 Prozent unseres Geldes und zwar sämtliches elektronisches Geld. Dies wird übermassig gemacht weil sie davon profitieren. Natürlich hat dieser Vorgang auch seine gute Seiten, weshalb wir einen Vergleich von Pro und Kontra anschauen. In diesem Videobeitrag sehen Sie den Vergleich zur Vollgeld Initiative im Detail.


 
 

Ein Vorsorge Vergleich und die Vollgeld Initiative


Künftig soll nur die Nationalbank elektronisches Geld erzeugen. Sie soll die Geldmenge bestimmen und damit Sicherheit schaffen, besonders auch bei Krisengefahr. Die Nationalbank erzeugt bzw. kontrolliert nur noch 10 Prozent unseres Geldes, also die Banknoten und Münzen. 90 Prozent ist elektronisch auf unseren Bankkonten. Ein Vorsorge Vergleich in der Pensionsplanung ist damit wichtiger als je zuvor. In der Pensionsplanung kann nun Geld auf dem Bankkonto noch höhere Verluste erzielen als bisher. Ein Vorsorge Vergleich wird mit der Initiative umso wichtiger.

Das virtuelle Guthaben wird von verschiedenen Banken selber erzeugt. So gibt es zu viel Geld-Anlagen für Spekulationen, denen dann Wirtschaft und Staat ausgeliefert ist. Elektronisches Geld wird erzeugt indem sie einen Kredit vergeben oder Geld Anlagen z.B. für die Pensionsplanung kaufen. Dabei genügen die grossen Geldsummen aus einer Pensionsplanung oder eines Vorsorge Vergleiches der Sparer zum Grossteil nicht aus. Die Banken stellen neues Geld aus dem "Nichts" her, das heisst ohne dass dieses Guthaben vorher vorhanden war. Da profitieren die Banken, denn sie erhalten Zinsen für virtuelles Kapital, das sie selber erzeugt haben.


 

Die Vollgeld Initiative rückblickend betrachtet

Laut Nationalbank betrug die kaufkräftige Geldmenge, in den letzten zehn Jahren, im Durchschnitt 340 Milliarden Franken. Von der Nationalbank kamen die 40 Milliarden Bargeld und die anderen 300 Milliarden erzeugten die Banken als elektronisches Geld. In der letzten Finanzkriese hätte die Vollgeld Initiative keinen Einfluss gehabt. Schlussendlich wäre es trotzdem zum Bruch gekommen. Viele Menschen mussten damals einen Vorsorge Vergleich machen und die Pensionsplanung neu überarbeiten. Das Bankkonto reicht heute einfach nicht aus.

Dies schlussendlich nicht wegen der Sicherheit sondern der Inflation. Diese Verluste kosten heute in der Pensionsplanung den Schweizer Bürger jährlich Milliarden. Wie das Vermögen mindestens 2 Prozent Zins macht ist in einem Blogbeitrag erfasst. Die Vollgeld Initiative würde auf die letzte Krise aus betrachtet lediglich eine vermeindliche Sicherheit bieten. Geld Anlagen können Bilanzunabhängig weiterhin getätigt werden. Ein Trennen der Vermögenswerte von Anleger und Banken würde so gut wie nichts bewirken. Seit der Finanzblase 2007/08 wurden die Sicherheitsmassnahmen für Banken und Sparer bereits verschärft. Dies stark zu Ungunsten der Anleger und Sparer.


 

Ja! Zur Vollgeld Initiative:
 

Ein grosser Teil unserer Bankguthaben sind meist nur ein Versprechen der Banken und nicht real vorhanden. Es kann fraglich sein ob die Bank im Falle einer Bankkrise das Geld ausbezahlen kann. Die Initiative führt dazu, dass das elektronische Geld zu realem Geld besteht. Da die Nationalbank unabhängig von der Politik entscheidet. Sie hat den Auftrag im Gesamtinteresse der Schweiz, Geld im Umlauf zu bringen. Deswegen ist es auch gut, dass nur die Nationalbank Werte entstehen lassen kann. Die Vollgeld Initiative soll dem kleinen Sparer in der Pensionsplanung zu Gute kommen.

 

Nein! Zur Vollgeld Initiative:

Für einen Bankenkrise gibt es viele verschiedene Gründe. Eine solche Krise kann auch mit einem Vollgeldsystem nicht verhindert werden. Griechenland hätte es nicht in die positiven Zahlen geschafft, wenn kein Kapital erstellt worden wäre. Dies würde Arbeitslosigkeit und die Staatspleite bedeuten, was daraus entsteht ist in Kriegsländern zu sehen. Es gibt wirksamere Massnahmen gegen eine Bankenkrise, die schon seit der letzten Krise umgesetzt wurden. Die Kostenübernahme sowie die Wirtschaftlichkeit der Vollgeld Initiative würde den Schweizer Bürger noch teurer zu stehen kommen als bisher. Von einer Garantie kann und wird nie die Rede sein können.



Wir hoffen mit der Vollgeld Initiative weitergeholfen zu haben. Sollten wir nun das Interesse für ein Vorsorge Vergleich oder eine Pensionsplanung geweckt haben, dann Schreiben Sie uns oder klicken auf Kontakt. Gerne dürfen unten Meinungen zur Vollgeld Initiative eingetragen werden. Wir werden Pro und Kontra veröffentlichen.




zurück









 

Kommentar schreiben